Veranstaltungshinweise

Einladung zum 8. Frauenpolitischen Salon des LandesFrauenRates Schleswig-Holstein am 29. Juni 2017, 18:30 Uhr in Kiel

 

Stri(c)kt gegen Gewalt!
Wir stricken ein Netz für Betroffene  
von Missbrauch und Gewalt,

 
mit Ursula Schele
Geschäftsführerin des PETZE-Instituts
Flyer [PDF-Download]

„FEMINis(t)-(ein)MUS(s)- Was verbirgt sich hinter rechten Angriffen gegen Vielfalt und Geschlechtergerechtigkeit? Was tun!?“ am 3. April 2017

am 3. April 2017 um 17.30-20.00 Uhr im Paritätischen, zum Brook 4, 24143 Kiel

Andreas Kemper, Publizist und Soziologe, hält einen Vortrag über „Ungleichheitsideologien und organisierten Antifeminismus“.

Im Anschluss haben alle Teilnehmenden die Möglichkeit sich an Thementischen auszutauschen, zu informieren und zu vernetzen.

Alle weiteren Informationen finden Sie im angefügten Flyer [PDF-Download]
 

Durch die Blume gesagt

Poetry Slam zum internationalen Frauentag

Poetry Slammerinnen und -Slammer sensibilisieren mit ihren teils feministischen Texten das Publikum - auch für die aktuelle politische Lage - und setzen ein Zeichen gegen zahlreiche Diskriminierung, am 08. März 2017 um 19.00 h

Veranstaltungsort: Neues Rathaus Kulturforum, Kiel

die Postkarte als [PDF-Download]

Einführung in die traumasensible Gesprächsführung von und mit belasteten Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen

eine Fortbildung mit Jessika Distelmeyer für psychosoziale Fachkräfte und Psychotherapeut_innen

In dieser Fortbildung werden die Grundlagen der Psychotraumatologie vermittelt und die zentralen Elemente der traumasensiblen Begleitung und Gesprächsführung vorgestellt. Im Mittelpunkt dieser Thematik steht der Transfer in die alltägliche psychosoziale Begleitung und Arbeit mit Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen.

am Freitag, 9. Juni 2017 von 10:00 – 17:00 Uhr

Gruppenangebot: Ich bin meine beste Freundin

Eine therapeutisch angeleitete Gruppe für Frauen zum Thema Selbstliebe ab dem 27.04.2017 von 18.30 Uhr bis 20.30 Uhr

Veranstaltungsort:
Psychosoziale Beratungsstelle biff
Mühlenbrücke 17
23552 Lübeck

Mit meiner besten Freundin kann ich lachen, etwas unternehmen, über alles reden. Mit ihr gibt es auch mal Konflikte, aber wir raufen uns immer wieder zusammen. Wir sind füreinander da, wenn es nötig ist, wir können uns aufeinander verlassen. Wir sind uns in vielen Dingen einig und haben eine liebevolle Verbindung.

Wie wäre es, wenn wir mit uns selbst in dieser Weise befreundet wären? Wäre es nicht schön, voller Überzeugung "Ich bin meine allerbeste Freundin" sagen zu können? Wie oft lehnen wir uns stattdessen selbst ab, wollen uns nicht so haben wie wir gerade sind, kritisieren und nörgeln an uns herum - ganz und gar nicht liebevoll...